Spezielle Methoden & Implantate

Visual Analog Skala Fuß und Sprunggelenk (VAS FA)

Die Visual Analog Skala Fuß und Sprunggelenk (VAS FA) ist ein von uns entwickelter Score zur Beurteilung von Beschwerden im Bereich von Fuß und Sprunggelenk. Dieser Score ist bisher der einzige Score weltweit der für Fuß und Sprunggelenk bei gesunden Personen und bei Patienten validiert ist. Dies bedeutet, dass unser Score im Gegensatz zu allen anderen Fußscores Beschwerden wahrheitsgemäß messen kann. Die Vorteile des VAS FA liegen in der unkomplizierten Fragestellung, guten Datenakquirierung und schnellen Datenverarbeitung. Der VAS FA besteht aus 20 subjektiven Fragen bezüglich Schmerzen (4 Fragen); Funktionsstörung (13 Fragen) und sonstige Beschwerden (3 Fragen).  Dabei wird eine Visual-Analog-Skala verwendet. Weiterhin kann die Auswertung trotz teilweise fehlender Antworten ausgewertet werden, was bei keinem anderen Score der Fall ist. Der Bogen kann computergestützt ausgewertet und dokumentiert werden. Der VAS FA ist bisher in folgenden Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch und Thai.

Der Score wurde an 121 gesunden Probanden ohne Verletzungen der unteren Extremität im Alter zwischen 18 und 65 Jahren validiert. Dafür wurden der Hannover Questionnaire und der SF-36 Score ebenfalls erhoben und mit den Ergebnissen des VAS FA verglichen. Dabei ergaben sich im Vergleich zum bereits validierten SF-36 Score keine signifikanten Unterschiede. Damit ist der VAS FA am Gesunden validiert.

Nach der Validierung an gesunde Personen fehlten für Patienten mit Pathologien des Fuß und Sprunggelenkes Normwerte. Im Rahmen einer zweiten Validierungsstudie wurden Normdaten des VAS FA für verschiedene Pathologien an Fuß und Sprunggelenk zu definieren.

Dabei wurden 452 Patienten aus unserer Fußsprechstunde zwischen dem 1. September 2006 und dem 1. September 2009 in die Studie eingeschlossen. Die Pathologien and Fuß und Sprunggelenk wurden Gruppen eingeteilt. Der Fragebogen wurde mit Hilfe einer transparenten Schablone ausgewertet, in eine Kalkulationstabelle (Excel, Microsoft Inc.) eingetragen und die Unterscores VAS FA Funktion und Schmerz sowie der VAS FA Gesamtscore ermittelt.

93,8 Prozent der VAS FA-Fragebögen konnten ausgewertet werden. Die Patienten wurden in folgende Gruppen eingeteilt: Isolierter Hallux valgus, n=81 (19,1%); Hallux valgus mit Krallenzehen  n=48 (11,3%); sonstige Vorfußerkrankungen, n=63 (14,9%); Mittelfußdeformitäten, n=9 (2,1%); sonstige Mittelfußerkrankungen, n=44 (10,4%); sonstige Rückfußerkrankungen, n=54 (12,7%); Sprunggelenksdeformitäten, n=68 (16,0%); Sprunggelenksinstabilitäten, n=8 (1,9%); Plattfuß, n=11 (2,6%); Hohlfuß, n=15 (3,5%) und sonstige Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen, n=23 (5,4%). In der Auswertung zeigte der isolierte Hallux valgus ein Funktionscore von 51,5 (σ=25), einen Schmerzscore von 68 (σ=21,2) und einen VAS FA Gesamtscore von 64 (σ=19,05). Der Hallux valgus mit Krallenzehen hatte einen Funktionsscore von 46,7 (σ=25,92), einen Schmerzscore von 61 (σ=26,23) und einen Gesamtscore von 59 (σ=24,02). Den niedrigsten Funktionsscore zeigte der Plattfuß mit 26,9 (σ=21,88) und der Hohlfuß mit 33,9 (σ=19,71). Der niedrigste Score für Schmerzen wurde beim Plattfuß 44 (σ=17,28) und bei der Sprunggelenksinstabilität 46 (σ=19,06) gegeben. Den geringsten Gesamtscore ergab sich bei Plattfußdeformitäten mit 41 (σ=17,81), gefolgt von der Hohlfußdeformität mit 46 (σ=19,06) und der Sprunggelenksinstabilitäten mit 48 (σ=20,94).

Insgesamt zeigte sich bei der Auswertung in allen Gruppen eine deutliche Einschränkung der Funktion und des Schmerzniveaus. Die Reduktion der VAS FA war unabhängig von der Komplexität der Pathologie. Innerhalb der Gruppe zeigte sich eine deutliche Varianz mit hohen Standardabweichungen, da die Schweregrade der einzelnen Pathologien nicht berücksichtigt wurden.

Messgitter für manuelle Auswertung. Für Auswertung auf Kopierfolie drucken und auf Fragebogen auflegen. Damit können die Scorewerte schnell, einfach und genau abgelesen werden. Diese sind dann zur weiteren Auswertung in die Auswertungshilfe (s.u.) einzugeben.

Auswertungshilfe für manuelle Auswertung. Link mit der rechten Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter..." zum Download des Programms wählen. Dann Programm mit Microsoft Excel® öffnen und Scorewerte eingeben. Die Scores der einzelnen Kategorien (Schmerz, Funktion, sonstige Beschwerden) und der Gesamtscore werden vom Auswertungshilfe unabhängig der Anzahl der nicht beantworteten Fragen berechnet. Zur Verlaufskontrolle können bis zu vier Auswertungen pro Patient eingegeben werden. Die Datei kann dann unter anderem Dateinamen (z.B. Patientennamen) gespeichert werden um die Originaldatei für weitere Auswertungen ohne eingegebene Werte zur Verfügung zu haben.

VAS FA in ENGLISCH

VAS FA in THAI (Auswertung wie Deutsch/Englisch)

VAS FA in ITALIENISCH (Auswertung wie Deutsch/Englisch)

VAS FA in FINNISCH (Auswertung wie Deutsch/Englisch)