Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

22.07.2019, Rummelsberg

Baumaßnahme des Wichernhauses am Krankenhaus Rummelsberg ins Jahreskrankenhausbauprogramm aufgenommen – Gelder stehen ab 2023 bereit

Grünes Licht in Sachen Neubau

Grünes Licht für den Abriss des grünen Gebäudes. Das Wichernhaus des Krankenhauses Rummelsberg soll abgerissen werden und im Wald dahinter ein Neubau entstehen. Der Freistaat fördert das Vorhaben mit einer Summe von 63,51 Millionen Euro.

Rummelsberg. Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern, nun herrscht auch bei den Verantwortlichen am Krankenhaus Rummelsberg Klarheit: Das geplante Bauvorhaben der Sana Kliniken AG am Standort Rummelsberg wird ins Jahreskrankenhausprogramm aufgenommen.

Das offizielle Schreiben der Regierung von Mittelfranken liegt der Geschäftsführung nun vor. Die Vorwegfestlegung sieht vor, dass das förderfähige Kostenvolumen in Höhe von 63,51 Millionen Euro im Jahr 2023 zur Verfügung steht. „Nachdem wir im vergangenen Jahr leer ausgegangen sind, freuen wir uns umso mehr, dass nun Planungssicherheit herrscht. Für uns, die Menschen in der Region und die Mitarbeiter ist das eine tolle Nachricht", so Geschäftsführer Frank Stauch.

Geplant ist, dass das 185 Betten umfassende Hauptgebäude abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wird. Als Investitionssumme stehen 84 Millionen Euro im Raum. Wann der erste Spatenstich erfolgt, ist derzeit nicht genau abzuschätzen. „Für uns herrscht nun Planungssicherheit, die Mittel sind reserviert und wir können nun in die Detailplanung gehen", erklärt Stauch, der ergänzt: „Parallel müssen wir auch noch den Prozess innerhalb der Sana Kliniken AG anstoßen." Im Herbst soll der Aufsichtsrat der AG über den Neubau abstimmen.

Aktuell besteht das Krankenhaus in Rummelsberg aus zwei großen Baukörpern: dem Laurentiushaus und dem Wichernhaus. Ersteres fasst rund 150 Betten und wurde Ende der 90er Jahre modernisiert. Neben den PKV-Stationen sind hier überwiegend die Kliniken für Neurologie, Innere Medizin und Pneumologie sowie die Geriatrische Rehabilitation untergebracht. Für das Wichernhaus, erkennbar anhand der markanten grünen Fassadenstruktur, rentiert sich eine Sanierung nicht. Aus diesem Grund wird das Hauptgebäude abgerissen werden.

Kontakt

Krankenhaus Rummelsberg
Dominik Kranzer
Pressesprecher
Leitung Medien & Kommunikation
Rummelsberg 71
90592 Schwarzenbruck
Telefon: (0 91 28) 504 33 65
Telefax: (0 91 28) 504 31 50
dominik.kranzer@sana.de
www.krankenhaus-rummelsberg.de