Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

03.12.2018, Rummelsberg

Alexandra Reim schloss ihre Ausbildung zur Orthopädietechnik-Mechanikerin mit der Bestnote ab – Zwei Auszubildende pro Jahrgang in Rummelsberg

Handwerkschmiede ORTHOTechnik: Erste Auszubildende ist gleich Kammersiegerin

Starke Leistung, stolzes Team: Andreas Rieppel, Christian Schäfer, Alexandra Reim und Uwe Wehner (v.l.n.r.).

Rummelsberg. Die erste Auszubildende der ORTHOTechnik GmbH am Krankenhaus Rummelsberg hat ihre Ausbildung zur Orthopädietechnik-Mechanikerin erfolgreich abgeschlossen – und das mit Bravur! Mit der Bestnote von 1,0 hat die 21-jährige Alexandra Reim die Messlatte für alle weiteren Azubis sehr hoch gesetzt. Von der Handwerkskammer Mittelfranken wurde sie als Kammersiegerin ausgezeichnet und auch das Bäumchen von Andry, was in der Orthopädie-Szene ein Begriff ist, wurde ihr verliehen. „Wir sind sehr stolz auf Alexandra Reim. Das Orthopädie-Bäumchen wird seit vier Jahren verliehen, insgesamt erst fünfmal. Das lässt ahnen, welche Leistung sie vollbracht hat", freut sich Uwe Wehner, Kaufmännischer Leiter der ORTHOTechnik Rummelsberg.

Andreas Rieppel, Technischer Betriebsleiter bei der ORTHOTechnik, ergänzt: „Für uns war und ist es begeisternd zu sehen, wie schnell sie sich in Thematiken einarbeitet. Von vielen Patienten, die durch sie versorgt werden, hören wir nur Positives. Da können wir uns nur anschließen – und natürlich sind wir auch ein stückweit stolz, dass unsere erste Auszubildende gleich so von sich reden macht." Für Alexandra war die Rummelsberger Fachklinik schon früh ein Begriff, so dass sie auf den eher untypischen Frauenberuf „Orthopädietechnik-Mechanikerin" aufmerksam wurde. „Der Beruf ist bei den Frauen immer mehr im Kommen. Es wird Empathie vorausgesetzt, der Körper wird weniger beansprucht und die Techniken haben einen sehr hohen Stellenwert", beschreibt die Kammersiegerin ihr Berufsbild.

Mix aus Werkstatt, Handwerk und Sozialem

Gerade der Mix aus Werkstatt, Handwerk und Sozialem habe es ihr angetan. Dass die gebürtige Fürtherin das Potenzial zu mehr hat, ist den Leitern der ORTHOTechnik und Ausbilder Christian Schäfer seit dem ersten Tag klar. „In meinen Augen ist der Weg zur Orthopädietechnik-Meisterin vorbestimmt. Der hervorragende Abschluss sollte nur eine Durchgangsstation sein", so Schäfer. Den großen Vorteil der ORTHOTechnik in Sachen Ausbildung sieht er in der Bandbreite begründet, welche Auszubildende hier vorfinden. „Wir sind nicht nur ein klassisches Sanitätshaus, sondern bieten die Möglichkeit, jeden Bereich der Orthopädietechnik und Hilfsmittelversorgung kennenzulernen. Die Wahl des Schwerpunktes obliegt jedem Auszubildenden selbst", ergänzt Schäfer. Jährlich werden pro Ausbildungsjahr zwei junge Erwachsene ausgebildet, die im 40-köpfigen Team der ORTHOTechnik schnell ihren Platz finden. „Die große Besonderheit hier ist es, dass vom ersten Tag an auf Augenhöhe gearbeitet wird. Treten Probleme auf, wird gleich nach Lösungen gesucht. Und das Beste: Man tut jeden Tag etwas Gutes für Menschen", beschreibt Alexandra Reim ihre Motivation. Die Wahl ihres Schwerpunktes während der Ausbildung viel auf die Prothetik. Ihr Gesellenstück war eine Unterschenkel-Badeprothese in Schwimmbad-Optik. „Dafür hat sie auch die Bestnote bekommen", freut sich Wehner.

Die ORTHOTechnik GmbH mit Sitz im Krankenhaus Rummelsberg ist ein Komplettversorger rund um das Thema Orthopädietechnik. Durch den zentralen Standort ist eine schnelle und unkomplizierte Mobilisierung der Patienten vor Ort möglich.

Kontakt

Krankenhaus Rummelsberg
Dominik Kranzer
Pressesprecher
Leitung Medien & Kommunikation
Rummelsberg 71
90592 Schwarzenbruck
Telefon: (0 91 28) 504 33 65
Telefax: (0 91 28) 504 31 50
dominik.kranzer@sana.de
www.krankenhaus-rummelsberg.de