Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

15.01.2019, Rummelsberg

Interne Doppelspitze hat sich bewährt – Enger Austausch mit der Basis soll bleiben

Krankenhaus Rummelsberg: Ines Böhm und Ute Jahnel stellen auch künftig die Pflegedirektion

Leiten auch künftig die Pflegedirektion am Krankenhaus Rummelsberg als Doppelspitze und vertreten die Pflege in der Klinikleitung: Ines Böhm und Ute Jahnel.

Rummelsberg. Das Konstrukt der internen Doppelspitze in der Pflegedirektion am Krankenhaus Rummelsberg hat sich bewährt. Aus diesem Grund werden Ines Böhm und Ute Jahnel auch zukünftig die Pflegedirektion verantworten. Rückwirkend zum 1. Januar 2019 fällt somit der Titel „kommissarisch" weg.

Geschäftsführer Frank Stauch begründet den Schritt wie folgt: „Die Konstellation gab es nun ein halbes Jahr in kommissarisches Form und es hat sich in diesem Zeitraum gezeigt, dass beide in gleicher Form die Möglichkeit haben, ihre Ideen umzusetzen. Durch eine klare Aufgabenverteilung gibt es kaum Überschneidungen. Übergeordnet verfolgen beide das gemeinsame Ziel, die Pflege zu stärken und gleichzeitig zu entlasten. Insofern war diese Entscheidung ein logischer Schritt." Jahnel bringt knapp 20 jährige Erfahrung im Bereich der Pflegedirektion ein und ist bereits seit 2013 am Krankenhaus Rummelsberg tätig. Ines Böhm, seit 1989 an der Klinik, hat jahrelange praktische Erfahrung und war bis zuletzt auch Stationsleitung der Station 14. Insofern sind ihr die operativen Prozesse im Haus und jahrelange Personalführung bestens bekannt. „Der große Vorteil von Ines Böhm ist es, dass wir mit ihr jemanden für diese Stelle gewinnen konnten, der einen unmittelbaren Bezug zur Pflege und unseren Mitarbeitern hat. Die Verknüpfung der Pflegedirektion mit der Praxis ist auch künftig ein wichtiger Punkt, um den sich Frau Böhm kümmern wird und der ihr sehr am Herzen liegt", so Frank Stauch.

Praxis an der Basis liegen Ines Böhm auch künftig am Herzen

Insofern gibt Ines Böhm das Job-Sharing-Modell Pflegedirektion und Stationsleitung auf, da eine Ausübung der Stationsleitung aufgrund der umfassenden Aufgaben als Pflegedirektorin so nicht mehr möglich ist. „Ich freue mich sehr, dass ich in den letzten Monaten mit meiner Arbeit in der Pflegedirektion überzeugen konnte – sonst wäre es wohl nicht zu dieser Entscheidung gekommen", erklärt Ines Böhm, die ergänzt: „Der unmittelbare Bezug zur Pflege und auf Station liegt mir nach wie vor am Herzen. Ich will auch künftig regelmäßig auf Station mitarbeiten, da man vor Ort etwaige Herausforderungen und Probleme viel schneller erkennen kann". Den Part der Stationsleitung auf Station 14 übernimmt künftig Uta Peter.

Rollenverteilung klar geregelt

Die Rollenverteilung zwischen Jahnel und Böhm ist klar geregelt. Ute Jahnel kümmert sich um tagesaktuelle Themen, Personalführung und –Steuerung, den Stellenplan, Stationsleiterbesprechungen und beispielsweise die Umsetzung des Medizinproduktegesetzes sowie den Umbau der Privatstationen, der derzeit läuft. Ines Böhm hingegen widmet sich dem zentralen Thema Aus-, Fort- und Weiterbildung, der Nachwuchsgewinnung, der Verbesserung der Organisation, der Pflegedokumentation aber auch Themen wie Hygiene, Alterstraumatologiezentrum und Ausfallkompensation fallen in ihren Aufgabenbereich.

Als zentrale Herausforderung für die Pflegedirektion sieht Ute Jahnel in 2019 vor allem „die Stärkung der Pflege". Ines Böhm ergänzt: „Die Zusammenarbeit zwischen Pflege und ärztlichem Dienst, sowie die Integration philippinischer Mitarbeiter und auch die Vorbereitung auf die generalistische Ausbildung werden zudem wichtige Themen sein". Aktuell laufen nämlich Gespräche über die Etablierung einer neuen Schule für die dreijährige, generalistische Ausbildung, welche ab dem Kalenderjahr 2020 kommen soll.

Kontakt

Krankenhaus Rummelsberg
Dominik Kranzer
Pressesprecher
Leitung Medien & Kommunikation
Rummelsberg 71
90592 Schwarzenbruck
Telefon: (0 91 28) 504 33 65
Telefax: (0 91 28) 504 31 50
dominik.kranzer@sana.de
www.krankenhaus-rummelsberg.de