Zu den Inhalten springen

Veranstaltungen

  • 09.09.2017 Maritim Hotel in Nürnberg: Vortrag zum Thema „Verschleiß und Rheuma an Hüft- und Kniegelenk"

    Rummelsberg/Nürnberg. Am Samstag, den 9. September 2017 um 10:30 Uhr informiert Chefarzt Professor Dr. Dr. med. Wolf Drescher über die modernen schonenden Behandlungsmöglichkeiten bei Arthrose von Hüfte und Knie sowie Rheuma.  Schwerpunkte sind sein neues Behandlungskonzept "5V" sowie die deutschlandweit einmalige minimalinvasiv-schonende Therapie bei Hüftarthrose. Einblicke werden auch in die neuen rheumachirurgischen Operationsmöglichkeiten gegeben. Interessierte und Betroffene sind herzlich eingeladen.

    Um die Schmerzen und Einschränkungen für Menschen mit Rheuma und Arthrose zu lindern, sind konservative Therapien, wie Krankengymnastik, orthopädische Behandlungen und Medikamente oft nicht ausreichend. In solchen Fällen kann eine gelenkerhaltende Operation oder eine Gelenkprothese helfen. Das Ziel der modernen Endoprothetik ist eine schnelle und vor allem schmerzarme oder schmerzfreie Rückkehr des Patienten in seinen Alltag oder Beruf.

    Prof. Dr. Dr. Drescher, Chefarzt der Klinik für orthopädische Chirurgie der unteren Extremitäten und Endoprothetik am Krankenhaus Rummelsberg, erläutert das von ihm neu entwickelte Behandlungskonzept „5 V“. Bei der Behandlung von Rheuma erhalten neue Operationstechniken das betroffenen Gelenk so lange wie möglich und verhelfen zu neuer Lebensqualität. Der gewebeerhaltende minimal-invasive Gelenkersatz, sowie der umfassende Einsatz von Krankengymnastik und Rehabilitation, verhelfen den Patientinnen und Patienten bei Arthrose und fortgeschrittenem Rheuma frühzeitig, wieder fit den Alltag zu meistern.
    „Die Klinik betreibt eine Spezialstation für Hüft- und Knieendoprothetik und verfolgt dort ein besonderes Behandlungskonzept. Bei der Durchführung der Operation, aber auch in der prä- und postoperativen Phase wird ein hoher Standard garantiert“, so Prof. Dr. Dr. Drescher. Die Einladung zum Vortrag richtet sich an alle Patienten, Besucher und Interessierte.

    Die Veranstaltung findet im Maritim Hotel Nürnberg, Frauentorgraben 11, 90443 Nürnberg statt. Um 10.30 Uhr begrüßen wir Sie mit einem Kaffee und beginnen um 11.00 Uhr mit dem Vortrag von Prof. Dr. Dr. Drescher.

    Eine Vortragsgebühr entfällt.

  • 21.10.2017 Hotel HerzogsPark: „Verschleiß und Rheuma an Hüft- und Kniegelenk"

    Rummelsberg/Herzogenaurach. Am Samstag, den 21. Oktober 2017 um 10:30 Uhr informiert Chefarzt Professor Dr. Dr. med. Wolf Drescher über die modernen schonenden Behandlungsmöglichkeiten bei Arthrose von Hüfte und Knie sowie Rheuma.  Schwerpunkte sind sein neues Behandlungskonzept "5V" sowie die deutschlandweit einmalige minimalinvasiv-schonende Therapie bei Hüftarthrose. Einblicke werden auch in die neuen rheumachirurgischen Operationsmöglichkeiten gegeben. Interessierte und Betroffene sind herzlich eingeladen.

    Um die Schmerzen und Einschränkungen für Menschen mit Rheuma und Arthrose zu lindern, sind konservative Therapien, wie Krankengymnastik, orthopädische Behandlungen und Medikamente oft nicht ausreichend. In solchen Fällen kann eine gelenkerhaltende Operation oder eine Gelenkprothese helfen. Das Ziel der modernen Endoprothetik ist eine schnelle und vor allem schmerzarme oder schmerzfreie Rückkehr des Patienten in seinen Alltag oder Beruf.

    Prof. Dr. Dr. Drescher, Chefarzt der Klinik für orthopädische Chirurgie der unteren Extremitäten und Endoprothetik am Krankenhaus Rummelsberg, erläutert das von ihm neu entwickelte Behandlungskonzept „5 V“. Bei der Behandlung von Rheuma erhalten neue Operationstechniken das betroffenen Gelenk so lange wie möglich und verhelfen zu neuer Lebensqualität. Der gewebeerhaltende minimal-invasive Gelenkersatz, sowie der umfassende Einsatz von Krankengymnastik und Rehabilitation, verhelfen den Patientinnen und Patienten bei Arthrose und fortgeschrittenem Rheuma frühzeitig, wieder fit den Alltag zu meistern.
    „Die Klinik betreibt eine Spezialstation für Hüft- und Knieendoprothetik und verfolgt dort ein besonderes Behandlungskonzept. Bei der Durchführung der Operation, aber auch in der prä- und postoperativen Phase wird ein hoher Standard garantiert“, so Prof. Dr. Dr. Drescher. Die Einladung zum Vortrag richtet sich an alle Patienten, Besucher und Interessierte.

    Die Veranstaltung findet im Hotel HerzogsPark, Beethovenstrasse 6, 91074 Herzogenaurach statt. Um 10.30 Uhr begrüßen wir Sie mit einem Kaffee und beginnen um 11.00 Uhr mit dem Vortrag von Prof. Dr. Dr. Drescher.

    Eine Vortragsgebühr entfällt.

  • 18.11.2017 Maritim Hotel in Nürnberg: Vortrag zum Thema „Verschleiß und Rheuma an Hüft- und Kniegelenk"

    Rummelsberg/Nürnberg. Am Samstag, den 18. November 2017 um 10:30 Uhr informiert Chefarzt Professor Dr. Dr. med. Wolf Drescher über die modernen schonenden Behandlungsmöglichkeiten bei Arthrose von Hüfte und Knie sowie Rheuma.  Schwerpunkte sind sein neues Behandlungskonzept "5V" sowie die deutschlandweit einmalige minimalinvasiv-schonende Therapie bei Hüftarthrose. Einblicke werden auch in die neuen rheumachirurgischen Operationsmöglichkeiten gegeben. Interessierte und Betroffene sind herzlich eingeladen.

    Um die Schmerzen und Einschränkungen für Menschen mit Rheuma und Arthrose zu lindern, sind konservative Therapien, wie Krankengymnastik, orthopädische Behandlungen und Medikamente oft nicht ausreichend. In solchen Fällen kann eine gelenkerhaltende Operation oder eine Gelenkprothese helfen. Das Ziel der modernen Endoprothetik ist eine schnelle und vor allem schmerzarme oder schmerzfreie Rückkehr des Patienten in seinen Alltag oder Beruf.

    Prof. Dr. Dr. Drescher, Chefarzt der Klinik für orthopädische Chirurgie der unteren Extremitäten und Endoprothetik am Krankenhaus Rummelsberg, erläutert das von ihm neu entwickelte Behandlungskonzept „5 V“. Bei der Behandlung von Rheuma erhalten neue Operationstechniken das betroffenen Gelenk so lange wie möglich und verhelfen zu neuer Lebensqualität. Der gewebeerhaltende minimal-invasive Gelenkersatz, sowie der umfassende Einsatz von Krankengymnastik und Rehabilitation, verhelfen den Patientinnen und Patienten bei Arthrose und fortgeschrittenem Rheuma frühzeitig, wieder fit den Alltag zu meistern.
    „Die Klinik betreibt eine Spezialstation für Hüft- und Knieendoprothetik und verfolgt dort ein besonderes Behandlungskonzept. Bei der Durchführung der Operation, aber auch in der prä- und postoperativen Phase wird ein hoher Standard garantiert“, so Prof. Dr. Dr. Drescher. Die Einladung zum Vortrag richtet sich an alle Patienten, Besucher und Interessierte.

    Die Veranstaltung findet im Maritim Hotel Nürnberg, Frauentorgraben 11, 90443 Nürnberg statt. Um 10.30 Uhr begrüßen wir Sie mit einem Kaffee und beginnen um 11.00 Uhr mit dem Vortrag von Prof. Dr. Dr. Drescher.

    Eine Vortragsgebühr entfällt.

Presse

  • 04.08.2017: In den Landesvorstand gewählt

    Rummelsberg/Würzburg. Der Regionalverband Bayern der leitenden Orthopäden und Unfallchirurgen, kurz VLOU, hat einen neuen ersten Vorsitzenden. Prof. Dr. Dr. Drescher, Chefarzt an der Klinik für orthopädische Chirurgie der unteren Extremitäten und Endoprothetik, leitet künftig die Geschicke des Vereins. Dies wurde bei der Mitgliederversammlung in Würzburg beschlossen. "Diese Wahl ist ein stückweit auch Anerkennung für die Arbeit und Expertise von Prof. Dr. Dr. Drescher an unserem Haus", betont Sebastian Holm, Geschäftsführer am Krankenhaus Rummelsberg.

    Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung.

  • 18.04.2017: Modernste Computertechnologie für den OP

    Rummelsberg, 18. April 2017. Was in der Fußball-Bundesliga noch diskutiert wird, ist im Krankenhaus Rummelsberg schon Realität: der Videobeweis. Rund 200.000 Euro hat die Klinik in die neueste Navigationssoftware und Kameras investiert, die Prof. Dr. Dr. Wolf Drescher beim hochpräzisen Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks im OP unterstützen. Von dieser Neuerung profitieren die Patienten, da die Implantate optimal sitzen, so dass der Bandapparat auf beiden Seiten gleichmäßig belastet wird. Lesen Sie hier die ganze Pressemitteilung.

  • 10.11.2016: Einbahnstraße Arthrose

    Rummelsberg. Herr Chefarzt Prof. Dr. Dr. Wolf Drescher informiert am Samstag, den 12. November 2016 um 10:00 Uhr im Krankenhaus Rummelsberg über die neuesten Therapien bei Verschleiß und Rheuma von Hüft- und Kniegelenk. Fachleute, Interessierte sowie Betroffene sind herzlich eingeladen. Lesen Sie im Experteninterview mit Professor Drescher mehr über dieses spannende Gebiert der Orthopädie.  weiterlesen

  • 31.03.2016: Experte für Knie- und Hüftschmerzen

    Herr Chefarzt Prof. Dr. Dr. Wolf Drescher informiert am Samstag, den 16. April 2016 um 10:00 Uhr im Krankenhaus Rummelsberg über die neuesten Therapien bei Verschleiß und Rheuma von Hüft- und Kniegelenk. Fachleute, Interessierte sowie Betroffene sind herzlich eingeladen. Lesen Sie hier im Experteninterview mehr über Prof. Drescher und seine neuen Therapien. weiterlesen

  • 21.01.2016: Orthopädische Rheumachirurgie

    Das Krankenhaus Rummelsberg führt mit der orthopädischen Rheumatologie einen neuen Schwerpunkt ein. Die Experten der gelenkerhaltenden und gelenkersetzenden Orthopädie in Rummelsberg ermöglichen so Betroffenen der entzündlichen Gelenkserkrankung neue Behandlungsoptionen. weiterlesen

  • 01.12.2015: Rummelsberger Endoprothetiksymposium

    Rummelsberg — Zum ersten Rummelsberger Endoprothetiksymposium lud Prof. Wolf Drescher Orthopäden aus der Metropolregion ins Krankenhaus Rummelsberg.
    Die Fachvorträge thematisierten aktuellen Entwicklungen im Bereich des künstlichen Gelenkersatzes an Hüft- und Kniegelenk. weiterlesen

  • 06.11.2014: Führungswechsel in Rummelsberg

    RUMMELSBERG — Am Krankenhaus Rummelsberg gab es einen Führungswechsel: Prof. Dr. Dr. Wolf Robert Drescher (links) beerbt Dr. med. Wilhelm Baur (rechts) als Chefarzt der Klinik für Chirurgie des Beckens und der unteren Extremitäten, primäre Endoprothetik. Zum Artikel

Kontakt
Klinik für orthopädische Chirurgie der unteren Extremitäten und Endoprothetik

Telefon: 09128 5043459
Kontakt (Terminvergabe)
Zentrales Belegungsmanagement
Stationäre Aufnahme und Sprechstunde

Telefon: 09128 5042303
Telefax: 09128 5041300
Patientenmeinungen
Was denken die Patienten über Prof. Drescher und seine Therapieansätze? Lesen Sie dazu mehr auf jameda!
Radio
Prof. Drescher informiert im Gesundheitsmagazin von B5 aktuell über seine Hüft-Therapie