Krankenhaus Rummelsberg

Das MZEB Rummelsberg

Voraussetzungen für ein selbstbestimmtes Leben schaffen

Die UN-Menschenrechtskonvention spricht Menschen mit Behinderung das Recht zu, medizinische Versorgung in gleichem Umfang und gleicher Qualität wie alle anderen zu erhalten. Aufgrund einer Gesetzesänderung (§119c SGB V) besteht seit 2015 die Möglichkeit, medizinische Zentren für Menschen mit Behinderung (MZEB) zu gründen. Diese sollen Menschen mit Behinderung unterstützen, möglichst gesund zu bleiben, denn Gesundheit ist eine Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben.

Das MZEB Rummelsberg ist für Menschen da, die aufgrund der Art, Schwere und Komplexität ihrer Behinderung von niedergelassenen Haus- oder Fachärzten nicht ausreichend versorgt werden können. Das ambulante medizinisch-therapeutische Versorgungszentrum am Krankenhaus Rummelsberg ist die einzige Anlaufstelle dieser Art im Bezirk Mittelfranken.

Im interdisziplinären Team um den Ärztlichen Leiter Dr. Frank Kerling arbeiten Fachärzte und Therapeuten eng zusammen, die langjährige Erfahrung mit Menschen mit Behinderung haben. In Abstimmung mit Angehörigen, Betreuern und niedergelassenen Ärzten werden notwendige Untersuchungen durchgeführt, ein Therapieplan erstellt und optimale Heil- und Hilfsmittelversorgung gewährleistet. Das Behandlungszentrum greift auf Experten aus Neurologie, Orthopädie, Innere Medizin, Psychologie, Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie, Krankenpflege und Sozialdienst zurück. Die eigentliche Behandlung erfolgt dann im wohnortnahen Bereich.

Sprechen Sie uns an

Frank Kerling
Dr. med. Frank Kerling

Facharzt für Neurologie

Leitung MZEB, Konservative Epileptologie

Tel.: 09128 5043162

Terminvereinbarung
Sprechstunden fürs MZEB Rummelsberg können über Fr. Meinhardt vereinbart werden:
Tel.: 09128 5043460
Ivonne.Meinhardt@sana.de